Ort: 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg Rheinland-Pfalz Landkreis Bad Kreuznach


Wie erkannt: Streckmittel selbst erkannt
Geruchsintensität: stark
Geruch: chemisch,eigenartig,starker "Hazegeruch",stechend,kann ich nicht einordnen
Konsistenz: kann ich nicht einordnen
Feuchte: kann ich nicht einordnen
Aussehen: harzig,Plastikfädchen
Abbrennverhalten: starke Rauchentwicklung,zu schnell
Rauchgeschmack: kann ich nicht einordnen
Nebenwirkungen: Husten, akute Bronchitis, Vergiftung
Zeitspanne Nebenwirkungen: 3 Tage

Kommentar: Melancholie-Anfall (Weinkrampf), vermutlich auf grund von Hormonbelastung; Gefühl von stark erkältet sein mit Niesen; Energielosigkeit; wurde als "northern lights" verkauft;


Brix

Beschreibung

Brix wird in Australien und den USA hergestellt und dient ausschließlich dem Strecken von Marihuana. Es ist eine Flüssigkeit, die aus Zucker, Hormonen und flüssigem Kunststoff besteht. Zum Strecken werden die Marihuanablüten (Buds) vor dem Trocknen in Brix getaucht oder mit ihm besprüht.


Risiken

Verbrixtes Gras sollte keinesfalls konsumiert werden, da durch das Rauchen von flüssigem Kunststoff, Zucker und Hormonen die Gesundheit möglicherweise stark gefährdet wird. Konsumenten berichten insbesondere von erheblichen Problemen mit den Atemwegen.


Identifizierung

Marihuana, das mit Brix verunreinigt ist, sieht aus, als wäre es "sehr frisch und noch feucht". Der optisch feuchte Eindruck bleibt auch nach Tagen der Trocknung erhalten. Konsumenten berichten davon, dass die Buds in Brixgras sehr fest sind. Da Brix sich wie "Frischhaltefolie" um die Buds legt, riecht verbrixtes Gras oft nur sehr schwach.