ciudad: 42799 Leichlingen Nordrhein-Westfalen Rheinisch-Bergischer Kreis


Como reconocido: Identificado por mí mismo
intensidad del olor: bajo
olor: podrido
consistencia: suave
humedad: mojado
talante: No lo sé
característica: partículas brillantes,lengua - quemar - picadura,lengua - sabor metálico,prueba de agua: agua turbia
comportamiento del fuego: crepitante,cenizas aceitosas,schwarze aceitosas
sabor de humo: mordaz,urente,áspero
efecto secundario: cefalalgia, ansiedad, problemas de circulación, taquicardia, mal de garganta, dificultades en la concentración, pánico, dolor de barriga, incoordinación, enfermedades respiratorias
período efecto secundario: una hora

precio: 6.00€/g
mucho: 50 g

comentario: Es ist schwierig hier die Häkchen zu setzen. Denn es trifft seeeehr viel zu. Meine Partnerin wurde nach Atemversagen in eine Lungenklinik eingeliefert. Sie hat aus der Quelle, woher das Weed stammt, lange Zeit konsumiert. Mir war das Zeug nie geheur... Der Arzt hat das Zeug (nur!) einer Sichtprobe unterzogen. Sicher ist folgendes: -Glasstaub (keine Splitter... absolut feinster Staub, ähnlich Dämmstoffstaub) -mojado gemacht, dadurch muffig -winzige Quarzsandpartikel -in Spektralfarben partículas brillantes -Frassspuren von ácaro de giro/Tetranychidae, somit garantiert plaguicidas, Eier, tote Tierchen Akute efecto secundario: -dicker Kopf, Druck, cefalalgia -schlägt auf den Magen -problemas de circulación -unangenehmer, matschiger Turn -jucken an den Händen und am Körper (man greift sich immer wieder ne Knolle zum drehen und hat den Mist wie winzige Glasfasern an den Händen und verteilt es unbewusst auf Gesicht und Körper) -bei hohem Konsum Atemnot Langzeitwirkungen: -unabsehbar, hochgefährlich, ggf toxisch -meine Freundin hatte auch neurologische Ausfälle in den Fingern/Händen. Der Verdacht geht auf Aluminiumpulver einhergehend mit langsamer, systemischer intoxication. Befund steht noch aus. -im Bekanntenkreis mehrer Fälle wie zB: Atemnot nachts, Kreislaufversagen, Hautprobleme, enzündete Schleimhäute des Rachenraums und des Zahnfleischs Blut im tos!!! Ich lasse mich nun auch gerade durchchecken. Die Fachärztin der Pneumologie Solingen bestätigte "ein bekanntes örtliches Problem in und um Solingen"... frei nach dem Motto, "Sie sind nicht der Erste hier!!!". Und das Dresckszeug sieht noch nichtmal grossartig versaut aus. Es riecht meist bajo nach Weed, aber der Duft kommt schon noch durch. Im Zweifel riechts dann noch muffig, weil mojado. Die Feuschtigkeit ist das Vordegründige. Rückschluss:"Ah, ok... deswegen bajoer Duft und schlechter Geschmack. Ist wohl "nuuur" mojado gemacht...". Ja, natürlich sieht es zwischen den Trichomen schmutzig aus. Selsamer weise bemerkt man die Glitterpartikel mit blossem Auge dirkt am flor de cannabiss nicht. Die Leute die das bemerken, haben es immer dann bemerkt, wenn sie in gedämpftem Licht, zB vor dem Bildschirm, plötzlich Glitter an den Handflächen hatten. Es ist hochproffessionell gestreckt, ein Cocktail, von allem etwas. Mit der magnifier eindeutig. Ohne magnifier? No way! Selbst mit Erfahrung würde man sagen, die Trichome sind platt (stehen nicht mehr aufrecht) und machen einen verschmierten Eindruck, weil secoes Weed mojado gemacht wurde. Spätestens bei Geschmack, Törn und efecto secundario sollten alle Alarmglocken schrillen. Wer weiter konsumiert über lange Zeit, sichert sich nen Platz in der Lungenklinik. Und natürlich: Man sieht sich anderweitig um und...... es gibt nur dieses Zeug. Alle Nachbarstädte... ALLES KONTAMINIERT. Ich schreibe das so ausführlich, da es mir mitlerweile wie ein übler Film vorkommt. Das Rheinland ist kontaminiert. Wir werden körperlich angegriffen. Mit direkten sichtbaren und fühlbaren Folgen. Ob ich übertreibe? Das wird die Analyse ergeben. Und dann poste ich wieder. Die ärtzlichen Befunde sprechen Bände.

  • 05.08.2020 12:52