Ort: 01705 Freital Sachsen Landkreis Sächsische Schweiz


Wie erkannt: Streckmittel selbst erkannt
Geruchsintensität: normal
Geruch: eigenartig,kann ich nicht einordnen
Konsistenz: normal
Feuchte: sehr trocken
Aussehen: staubig
Merkmale: Zunge - saurer Geschmack,Wassertest - trübes Wasser
Abbrennverhalten: knisternd,schwarze Asche
Rauchgeschmack: brennend,kratzig
Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Husten

Preis: 10.00€/g
Menge: 1 g

Kommentar: Dunkles Als Helles Verkauftes Gras mit Sand und Staub Gestreckt.


Sand

Beschreibung

Eine Verunreinigung mit Sand ist nicht immer auf vorsätzliches Strecken des Marihuanas zurück zu führen. Mitunter gelangen kleine Mengen Sand und Erde auch auf natürlichem Wege in Marihuana.


Risiken

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (Lungenheilkunde) Dieter Köhler befürchtet, dass es durch die Inhalation von Sand oder Glas langfristig zu gravierenden Lungenentzündungen kommen kann. Akute Nebenwirkungen wurden uns von Konsumenten bisher nicht gemeldet.


Identifizierung

Mit Sand und anderen mineralischen Streckmitteln verunreinigtes Marihuana ist relativ leicht zu identifizieren. Oft fallen die kleinsten Verunreinigungen aus und bilden am Boden des Gefäßes (z.B. Plastikbeutelchen, Ziplock) eine erkennbare Schicht. In anderen Fällen konnten Konsumenten sandige Verunreinigungen erkennen, indem sie eine kleine Probe des Marihuanas in den Mund nahmen. Sand fällt dabei durch Knirschen und erkennbare "Krümel auf der Zunge" auf.